Generic placeholder image

Rituelles Maskentheater und Erzählkunst

 

Anlässlich der Sommerakademie “Wen(n) Gaia inspiriert” in Weilheim (Oberbayern) ist 2006 das Rituelle MaskenTanzTheater “GAIA” geboren.

Mit dem Stück “GAIA” haben wir die damals neu entstandene Weidenbühne eingeweiht. Seitdem tanzen wir an besonderen Orten und Kraftplätzen unsere Maskenwesen ins Leben und bezaubern die Menschen, indem wir Ihnen eine poetische, lustige und magische Welt eröffnen.

Seit dem Jahr 2000 bin ich als Maskenperfornmerin zu unterschiedlichen Anlässen unterwegs – auch in Kombination mit Märchen und musikalischer Begleitung.

In meinen Performances nutze ich die Ausdruckskraft der
Maske zu unterschiedlichen Anlässen. Ob als Närrin, als
Deva oder Schicksalsweberin verbinde ich mich mit dem
Wesen der Maske, werde zum MaskenWesen und schlüpfe
in eine andere Identität, tauche ein in die Zeit vor der Zeit,
entführe in phantastische Welten. Als Wesen der Schwelle
und Mittlerin zwischen den Welten begleitet mich die
Maske bei der Kunst der (Ver)Wandlung.
Im Rituellen Theater verbinde ich mich mit kraftvollen archetypischen Bildern und in Zusammenarbeit
mit verschiedenen KünstlerKollegInnen entstehen
Erzählkunstabende mit Musik und Maske, Inszenierung von
multimedialen Stücken, Auftritte bei besonderen Anlässen und
Märkten, groteske Maskengäste, die sich unter die Menge mischen und der Welt den Spiegel vorhalten….
Mystisches, Abgründiges, Märchenhaftes, Schabernack
und Poesie – die Maske macht`s möglich – auch für Sie!

Siehe KONTAKT»